WilkommenAllgemeinneu!AblageHäufige Fragen
FehlermeldungVorschlägeDownloadDiskussionSuchen

 

Reaktionen unserer Nutzer

 

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung von Fragen, die uns von Nutzern des Web-Supports erreichten. Sie werden feststellen, daß wir die Antworten relativ kurz gehalten haben, dafür enthalten sie aber - wenn möglich - Verweise auf diejenigen Seiten, in denen das Problem vertieft behandelt wird.

 

Frage 1. Problem bei der Benutzung des Mail-Programmes von Netscape:
"Nach der Paßworteingabe für den Pop3 Server erscheint die Meldung, daß der Zugang aufgrund Sicherheitsbedenken verweigert wird."

Antwort 1: Diese Meldung erscheint dann, wenn auf dem unter Pop3 angegebenen Server die Kennung des Nutzers nicht vorhanden ist und/oder diese Kennung mit dem falschen Paßwort angesprochen wird. Normalerweise sollte als Pop3 Server der Studentenmailrechner angegeben sein (das Paßwort, das auf dem sbustd gilt, eingeben). (s. auch Konfiguration des Mailprogramms in Netscape).

zum Anfang


2. "Wie kann ich Seiten aus dem WWW auf Diskette speichern?"

Seiten des WWWs können mit Hilfe des Befehls "Save", der sich unter dem Pull-Down Menü "File" befindet gespeichert werden. Beim Netscape Navigator heißt dieser Befehl genau "Save as...", beim Microsoft Internet Explorer "Save as File...".

zum Anfang


3. "Wie bekomme ich ein neues Paßwort?"

Wie Sie ein neues Paßwort bekommen, sei es, weil Sie Ihr altes vergessen haben, sei es, weil andere Ihr Paßwort kennen, erfahren Sie unter: FAQ: Paßwort.

zum Anfang


4. "Ist es möglich (und wenn ja wie) sich von zuhause aus in den CIP-Pool einzuloggen (so daß man dasselbe auf dem Monitor hat und genauso arbeiten kann)?"

Über Modem ist lediglich ein Zugriff auf die Daten des eigenen H://-Laufwerks möglich (näheres dazu unter FAQ: Anfänger - Datenzugriff von zuhause). Es ist nicht möglich, sich so einzuloggen, daß man genauso arbeiten kann wie im CIP-Raum selbst, weil Sie Ihre gewohnte CC1-Oberfläche nur zur Verfügung haben, wenn Sie an einem Rechner im CIP-Raum sitzen.

zum Anfang


5. "Warum kann ich Juris nicht von zu Hause aus nutzen?"

Der Vertrag der Universität mit der Firma Juris sieht aus Kostengründen einige Einschränkungen vor:
Zum einen die Sperrzeit und zum anderen die Zugangsbeschränkung von außen. Letzteres bedeutet, daß Sie sich sich mit einer Juris-Studentenkennung nicht von außerhalb der Universität des Saarlandes bei Juris anmelden können (weitere Hinweise dazu unter: FAQ - Juris).

zum Anfang


6. "Beim Aufrufen von Windows erscheint folgende Fehlermeldung: "Die Programmgruppendatei 'H:\win\internet.grp' ist ungültig oder beschädigt." Was ist zu tun?"

In diesem Fall muß die Programmgruppendatei 'H:\win\internet.grp' neu erstellt werden. Ein einfacher Weg dieses Ziel zu erreichen, ist es, die Musterprogrammgruppendatei unter 'Z:\usr\Muster\Innternet.grp' nach 'H:\win\internet.grp' zu kopieren.
Hinweis: Dieser Fehler tritt erfahrungsgemäß seltener auf, wenn im Programm-Manager unter 'Optionen' die Möglichkeit "Einstellungen beim Beenden speichern" deaktiviert wird.

zum Anfang


7. "Wie ändere ich mein Paßwort auf dem Studentenmailrechner bzw. für den Modemzugang?"

Das Paßwort auf dem Studentenmailrechner wird geändert, indem man sich auf dem Studentenmailrechner einloggt und dann den Befehl "passwd" eingibt.
Das Paßwort für den Modemzugang wird mit folgendem Link geändert: telnet://accadm.rz.uni-sb.de . Weitere Hinweise dazu finden Sie auch auf der entsprechenden Seite des Rechenzentrums unter: http://www.rz.uni-sb.de/netze/modem.html .

zum Anfang


8. "Das Jurisformular läßt sich nicht installieren, da der Speicherplatz auf Laufwerk H:\ erschöpft ist (Anzeige Syscon: 0 Bytes verfügbar). Was ist zu tun?"

Dieses Problem wird bei allen älteren Kennungen auftreten, die nur 1024kB (=1MB) Quota besitzen. Einzige Lösung ist die Erhöhung der Quota. Bitte schicken Sie dazu eine Mail an Bernhard Stumpf. Die Quota wird dann auf 2048kB erhöht. (Weitere Informationen über die Quotierung im CIP-Raum und wie sie überprüft werden kann, finden Sie unter "FAQ-Quotierung".)

zum Anfang


9. "Ich arbeite im Programm "Juris-Formular für Windows" (JURISWIN) und speichere meine Abfrageergebnisse (Treffer) in Einzeldateien ab. Wieso wird denn bei jedem Speichervorgang zusätzlich ein Ausdruck erstellt?"

Antwort: "Das JURISWIN-Programm ist noch sehr neu und enthält noch einige Fehler, die erst nach und nach im Wirkbetrieb auffallen. Eine Zusammenstellung dieser Fehler enthält auch Anmerkungen zu dem von Ihnen angesprochenen Problem."

zum Anfang


10. "Beim Ausdrucken aus JURISWIN kann die Schriftgröße im Ausdruck nicht beeinflußt werden. Was ist zu tun?"

Antwort: "Sie können die Suchergebnisse mit 'Cut & Paste' in ein Textverarbeitungsprogramm übernehmen und dort ausdrucken."

zum Anfang


11. "Kann ich im CIP-Raum etwas einscannen?"

Antwort: "Abhängig davon, was Sie scannen möchten, haben Sie verschiedene Möglichkeiten."

zum Anfang


12. "Warum druckt Netscape verstümmelte Seiten aus?"

Antwort: "Dies kann an einem Speichermangel liegen, wenn die WWW-Seite zuviele eingebettete Grafiken enthält."
(Siehe hierzu auch: Druckprobleme mit Netscape)

zum Anfang


13 "Beim Starten von JURISWIN erscheint die Meldung: 'Leeres Dokument konnte nicht erzeugt werden.' Was kann ich tun?"

Antwort: "Löschen Sie die Dateien unter h:\juris\tmp\ und installieren Sie JURISWIN neu."
(Siehe hierzu auch den entsprechenden Workaround)

zum Anfang


14. "Beim Versuch mit Netscape zu mailen, erscheint folgende Fehlermeldung: Sorry, access to the port number given has been disabled for security reasons."

Bitte konfigurieren Sie Ihre Netscape wie unter http://cc1.jura.uni-sb.de/CC1-Support/FAQ/netscape/netscape-faq02a.htm beschrieben; stellen Sie als POP/SMTP-Host ein stud.uni-sb.de oder sbustd.stud.uni-sb.de
Entfernen Sie v.a. den Zusatz ":109", falls noch bei Ihnen vorhanden.

zum Anfang


15. "Bei der Arbeit mit Netscape erscheint die Meldung: Error saving bookmark file."

Dies liegt daran, daß Ihre Quota erschöpft ist, Sie können keine Daten mehr abspeichern. Bitte sehen Sie hierzu die Bemerkungen zu Quota und Hilfe zu Quota.

zum Anfang


16. "Bei der Arbeit mit Netscape-Mail erscheint die Meldung: an error occured while saving mail messages. Es können keine weiteren Mails mehr abgespeichert werden."

Dies liegt daran, daß Ihre Quota erschöpft ist, Sie können keine Daten mehr abspeichern. Bitte sehen Sie hierzu die Bemerkungen zu Quota und Hilfe zu Quota.

zum Anfang


17. "Bei der Installation von 'juris' erscheint die Meldung, daß zuwenig Plattenspeicher vorhanden sei."

Dies liegt daran, daß Ihre Quota erschöpft ist, Sie können keine Daten mehr abspeichern. Löschen Sie nicht mehr benötigte Dateien auf dem Laufwerk H: gemäß den Beschreibungen auf den Seiten Quota und Hilfe zu Quota.

zum Anfang


18. "Wie kann ich ein mit der e-mail mitgeschicktes .doc-File auf Diskette speichern, bzw. von meinem Sektor auf der Festplatte auf Disk übertragen, bzw. welche Kommandozeilen-Befehle muß ich dazu benutzen?"

Gehen Sie vor wie folgt:

zum Anfang


19.  "Ich habe Probleme mit Outlook Express:
beim Betätigen der "senden/empfangen"-Taste erscheint eine Fehlermeldung: Serverfehler 0x800ccc90  Fehlernummer 0x800ccc18."

Der Studenten-Mail-Rechner stud.uni-sb.de verkraftet nur 1000 (!) gleichzeige Anforderungen pro Minute, dann akzeptiert er für ca. 10 Minuten keine Mailaktionen mehr.
Die hohe Zahl wird wahrscheinlich erreicht, weil viele Mail-Clients an der UdS dauern laufen und alle paar Sekunden (viel zu oft!) nachsehen, ob neue Mail vorhanden ist. (siehe Einzelseite)

zum Anfang


20. "Wie kann ich etwas aus dem Internet kopieren und als Word – Dokument speichern?"

   Gehen Sie vor wie folgt:

zum Anfang


21. "Mein PC hatte sich aufgehängt und ich mußte ihn ausschalten – wie und wann komme ich jetzt wieder an meine Daten? "

Leider müssen Sie jetzt 20 Minuten warten, bis Sie sich erneut wie gewohnt anmelden und weiterarbeiten können. Wählen Sie jedoch AUF KEINEN FALL die Option "Nur Arbeitsstation"!!

zum Anfang


22. "Wie kann ich ein Bookmark auf eine bestimmte Seite legen? "

Rufen Sie die Seite im Internet über den Internet Explorer auf. Clicken Sie in der obereb Menüleiste auf "Favoriten" und wählen Sie den Befehl "Zu den Favoriten hinzufügen". Entscheiden Sie sich, ob Sie die Seite nur zu den favoriten Hinzufügen möchten, oder ob Sie sie abonnieren wollen. Geben Sie der Seite einen Namen, falls ihnen der vom Explorer vorgeschlagene Name nicht zusagt oder nicht deutlich genug ist. Bestätigen Sie mit "Ok". Ab jetzt wird die Seite unter der Rubrik "Favoriten" mir dem gewählten Namen erscheinen, und Sie können sie direkt von dort aus aufrufen.

zum Anfang


23. "Ich war seit Jahren nicht mehr im CIP – Raum und habe Probleme mit dem Einloggen."

Durch das Aufstellen neuer PCs hat sich die Prozedur des Einloggens etwas geändert. Bitte lesen Sie sich die genaue Anleitung HIER durch.

zum Anfang


24. "Ich habe mir Outlook – Express eingerichtet, aber das Programm ist dennoch nicht fähig, meine Mails vom Stud abzuholen."

Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie Outlook ordentlich eingerichtet haben, und die Servernamen für den Ein - und Ausgangsserver richtig sind. Eine detaillierte Anleitung dazu finden Sie HIER.

zum Anfang


25. "Was muss ich tun, damit ein Druckkonto für mich eingerichtet wird?"

Zahlen Sie den Betrag in bar in der Unikasse ein. Den dort erhaltenen Beleg geben Sie mit ihrem vollständigen Namen, ihrem Login und dem Vermerk "Druckkonto CC1" im CIP - Raum (entweder Herrn Stumpf persönlich oder einem der Mitarbeiter) ab. Weiter Informationen zum Thema Drucken finden Sie auch HIER.

zum Anfang


26. "Um im Posteingang an die E-mails zu gelangen, muß ich jedesmal "Ansicht: Aktualisieren" und dann mein Passwort des Studentenmail-Rechners eingeben. Dann erst wird eine Verbindung aufgebaut, und die E-Mail erscheinen in meinem Posteingang."

Diese Reaktion ist ganz normal, da das Programm zu Ihrer eigenen Sicherheit noch einmal das Passwort des Studentenmailrechners abfragt, bevor es Ihre Mails in den Outlook Express holt. Sie können aber auch ganz einfach an ihre Mails gelangen, indem Sie auf den Button "Senden und Empfangen" clicken.

zum Anfang


27. "Was bedeutet es, wenn empfohlen wird "dem Browser die Annahme von Cookies zu erlauben"? "

Ein Cookie ist eine kleine Datei, in der der fremde Server sich bei Aufruf einer Internetseite Informationen merkt, die er auswertet, wenn man nochmal auf diese Seite kommt. Cookies sind daher sehr nützlich, können aber auch gefährlich für den Benutzer des PCs sein ( Stichwort "gläserner Nutzer").

zum Anfang


28. "Ich habe ein Problem mit dem Studentenmail. Weder mein pine noch elm-Zugang funktionieren. Wie komme ich denn nun an meine Mails dran?"

Vermutlich ist der Speicherplatz, der ihnen auf dem Studentenmailrechner zusteht voll, und Sie haben auch das Zeitlimit, das man hat, um Mails zu löschen, überschritten. Sollte dies der Fall sein, müßten Sie entweder selbst die Mails löschen, die Sie nicht mehr brauchen (die genaue Anleitung dazu finden Sie unter: http://www.rz.uni-sb.de/zentserv/studmail/Faq.html ) oder Sie müßten sich ans RZ wenden, und sich dort ggf. Ihre Mails auf Diskette ziehen lassen.

zum Anfang


29. "Ich habe einen Juris-Zugang. Bei dem letzten Passwortwechsel habe ich jedoch ein Passwort eingegeben, an das ich mich nicht mehr erinnern kann; gibt es die Möglichkeit, den Zugang wieder zu öffnen?"

Bei Problemen jeglicher Art mit Ihrem Juris-Passwort lesen Sie sich bitte diese Seite durch: http://cc1.jura.uni-sb.de/cc1-support/FAQ/juris/index.htm#Juris3


zum Anfang


30. "Immer wenn ich versuche, mich in letzter Zeit im CIP-Raum an einem Computer anzumelden, erhalte ich die Meldung, daß ich schon eingeloggt sei (Gleichzeitiges Anmelden an zu viele Stationen nicht möglich), obwohl ich es nicht bin."

Dies ist eines der Probleme in der NDS (Novell Directory Services), womit wir seit Wochen kämpfen. Das Rechenzentrum und das ESC (Novell European Support Center) finden leider den Fehler nicht. Herr Stumpf selbst kann bis zur endgültigen Behebung dieses Problems leider nur einen "Workaround" anbieten, so daß Sie sich vorerst wieder anmelden können; der Fehler kann jedoch wieder auftreten.
Bitte senden Sie eine Nachricht an unseren Support, falls dieses wieder vorkommt, denn dann kann gleich reagiert werden. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

zum Anfang


31. "Wenn ich mich für Juris anmelden möchte kommt die Fehlermeldung, daß alle Kennungen belegt seien. An der Sperrzeit kann es nicht liegen, da Samstags diese nicht gilt. Außerdem ist außer mir im CIP-Raum niemand."

Dies ist ein Fehler im aktuellen JURISWIN-Programm, es "frißt" manchmal alle verfügbaren 50 Kennungen auf, die wir für den CIP-Pool CC1 bei Juris besitzen. Glücklicherweise tritt dieser Fehler sehr selten auf, zudem kann er bei uns selbst behoben werden. Sobald Herr Stumpf von diesem Fehler Kenntnis erlangt (einfach eine Mail schicken), kann er aktiv werden und das Problem beheben.

zum Anfang


32. "Als ich mich einloggen wollte erschien die Meldung: Ihr zentral gespeichertes Profil ist nicht verfügbar; ich versuche Sie lokal anzumelden. Was muss ich in einm solchen Fall tun?"

Bitte lesen Sie die Extraseite zu diesem Problem HIER.

zum Anfang


33. "Nach der Übernahme der eMails durch das Programm Outlook Express sind alle meine gespeicherten Mails nicht mehr auffindbar. Auch auf dem Telnet-Rechner sind alle Mails verschwunden."

Daß die Mails auf dem StudMail-Rechner verschwunden sind, ist kein Wunder; wahrscheinlich haben Sie Outlook konfiguriert, ohne sich vorher die extra ins Support-System gestellte genaue Anleitung durchzulesen. Insbesondere die Seite:http://cc1.jura.uni-sb.de/CC1-Support/FAQ/Mail/OLX_Eigenschaften.htm hätte Ihr o.g. Problem vermeiden können.

zum Anfang


34. "Könnten Sie mir mitteilen, wie ich eine Webseite mit den dazugehörigen Links auf externen Datenträger speichern kann, beispielsweise ein Skript, in dem mehrere Links zu zugehörigen Fällen angeordnet sind? Ich habe dies versucht, konnte aber immer nur die ensprechende Bildschirmseite herunterladen."

Dazu brauchen Sie einen Download Reader. Solche Programme werden im Internet z.B. unter http://www.winfiles.com als Shareware oder Trialversion angeboten. Da wir solche Programme im CC1 nicht lizensiert haben, müssen Sie eine solche Software auf Ihrem PC zuhause installieren.

zum Anfang


35 "Ich möchte eine persönliche Kennung für die Rechner im oberen Teil der JuraSB beantragen."


Da der alte CIP-Server JURCIPB16 in Kürze abgeschaltet werden soll, ist die Einrichtung einer solchen Kennung zu unserem Bedauern nicht möglich. Deswegen können Sie sich leider in der JuraSB weiterhin nur anonym anmelden.

zum Anfang


36 "Seit einiger Zeit fehlt mein ActiveDesktop. Damit verbunden oder aber auch unabhängig, ergeben sich diverse Probleme mit der Tastatur, sprich, die jeweiligen Zeichen befinden sich nicht an gewohnter Stelle. Da dies teils schon in der Vergangenheit vorkam, wartete ich ab. Leider stellte sich seitdem nichts Positives ein."


Wir hatten in der Tat in letzter Zeit mit solchen Effekten zu kämpfen; so ganz sind wir der Sache bisher leider nicht Herr geworden. Ein "Workaround" für die betroffenen Nutzer besteht darin, daß Herr Stumpf das Nutzerprofil löscht oder umbenennt, so daß bei der nächsten Anmeldung ein neues, fehlerfreies Profil generiert wird.

Anmerkung:
Ihre eigenen Dateien unter "H:\Eigene Dateien" sind NICHT betroffen, möglicherweise aber Ihre Emails unter Outlook Expreß. Diese sind gespeichert unter "H:\Daten\Profil\Mail\" und werden bei der Profilgenerierung überschrieben. Bitte retten Sie diese Dateien ggfs. vorher an einen anderen Platz und geben Sie uns dann bitte Bescheid, falls wir wie oben vorgeschlagen vorgehen sollen.

zum Anfang


37 "Ist es eigentlich möglich eigene Software (z.B.: "WebCopier") auf seiner Workstation im CC1 zu installieren, oder ist der persönliche Speicherplatz zu begrenzt?"

Der Speicherplatz spielt keine Rolle; es ist generell verboten, auf einer Workstation eigene Software zu installieren.

zum Anfang


38  "Es wäre sehr komfortabler für die Benutzer, wenn der Raum gelüftet würde. Man kommt sich vor wie in der Sauna."

Vielen Dank für Ihre Anregung,

leider sehe ich jedoch
keine Möglichkeit der Abhilfe. Die grossen Schwenkflügel im CC1 sind mit Ketten kurzgeschlossen, damit man sie nur einen kleinen Spalt öffnen kann, um den Bücherdiebstahl in der Jurist. Seminarbibliothek einzudämmen. Da Ihre Kommilitonen diese Schwenkflügel und auch die oberen Kippfenster immer wieder schliessen, entsteht die von Ihnen beklagte schlechte Luft. Wir hatten letztes Jahr eine Raumkühlungsanlage aus zentralen Investitionsmitteln beantragt; dieser Antrag wurde leider abschlägig beschieden. Bei nächster Gelegenheit werden wir versuchen, diesen Antrag zu wiederholen.
Bis dahin appellieren wir an Sie und Ihre Kommilitonen: Bitte öffnen Sie die Fenster, wenn Ihnen im CIP-Raum CC1 zu warm wird; dies ist keinesfalls verboten, sondern sehr erwünscht. Nehmen Sie auf Ihre Kommilitonen ggfs. Einfluss, damit die Fenster während der Sommermonate geöffnet bleiben.

ABER:  Die Mitarbeiter der jurist.Seminarbibliothek haben Anweisung, bei Schliessung der Seminarbibiothek die Fenster zu verriegeln, damit der Wach- und Schliessdienst bei seinen nächtlichen Rundgängen keinen Alarm schlägt. Deswegen sind die Fenster am Morgen immer verschlossen.  Ich hoffen, dass diese Auskünfte die Situation etwas erklären können.

B.Stumpf, CC1 Administration

zum Anfang


39  "Ich habe meine Juris-Kennung im neuen CIP-Pool noch nicht benutzt und kann die Installation nicht so durchführen, wie im Aushang beschrieben, da das Icon bei mir fehlt. Ich habe den Juris - Schein vor 1999 erworben. Können Sie mir bitte helfen ?"

Zunächst steht die Antwort auch unter: http://cc1.jura.uni-sb.de/cc1-support/FAQ/Juris/installation-cc1neu.htm#top

Um Ihr Frage aber auch hier zu beantworten: 

Wichtig: Im alten CIP-Raum CC1 bereits bestehende Juris-Zugänge wurden nicht automatisch übernommen! Unabhängig von früheren juris-Kennungen im alten CIP-Raum CC1 müssen Sie zur Aktivierung der Rechercheberechtigung Ihren juris-Schein im Sekretariat von Prof. Herberger vorzeigen.

Wenn Sie die angesprochenen Programmsymbole (Desktop-Symbol "juris Formular für Windows", Programmgruppe "Gut für Alle", Symbol "Juris User Init") auf dem Desktop oder in den Gruppen nicht sehen, sind Sie sicher nicht zum Juris-Zugang zugelassen. Die Rechercheberechtigung muß erteilt werden, dazu müssen Sie den juris-Schein erwerben oder diesen am Lehrstuhl von Prof. Herberger vorlegen.

zum Anfang


40 "Warum funktioniert keine einzige CD-Rom der gleichnamigen (Juris-)recherche ? 
Und
warum erscheint immer zu Beginn einer Sitzung bei mir die Frage, ob AUCH die persönlichen Einstellungen gelöscht werden sollen ?"

Zu Ihrer ersten Frage: Der Server für diese CD - Roms steht in der SULB und entzieht sich vollends unserem Einfluss. Deswegen bitten wir Sie, sich für solche Fragen an die zuständigen Bibliothekare zu wenden, die diese CDs im Bibliotheksserver austauschen (sollten).

Zum weiteren: Die Frage erscheint immer wieder, da Sie anscheinend vorher auf die Frage nach der Löschung immer mit NEIN geantwortet haben. Das gefragte Programm ist aber inzwischen entfallen, so dass die Einstellungen dazu gelöscht werden können. Somit können Sie die Frage nach Löschung des Internet - Zugangsassistenten mutig mit "JA" beantworten, denn Zugang zum Internet habe Sie auch weiterhin im CC1. 

zum Anfang


41 "Wenn ich versuche, Juris aufzurufen, erscheint immer die Meldung "Leeres Dokument konnte nicht erzeugt werden" und ich kann nicht recherchieren. Was soll ich tun?"

Dieser Fehler hängt mit den momentanen Störungen im CC1 zusammen: Da sich die Benutzer oft gar nicht oder nur unvollständig ausloggen können, kann es auch zu Schäden an den Juris-Dateien kommen, die dann die beschriebene Fehlermeldung hervorrufen. 

Abhilfe ist einfach zu schaffen: Man öffnet den Windows Explorer und geht in das eigene Home-Verzeichnis (= H:= abcd0000 auf RW00NW01...) unter "Daten", dann "Juris" (H:\Daten\Juris\). Dort löscht man die drei bestehenden Ordner "Masken", "Texte" und "Tmp" (markieren und auf Entfernen drücken). Danach braucht man nur noch in den Ordner "Gut für alle" auf dem Desktop zu gehen und die "Juris User Init" neu zu initialisieren und alles sollte so problemlos wie zuvor funktionieren.

zum Anfang


42 "Mich interessiert, ob ich Juris von meinem Computer im Wohnheim-D aus nutzen kann."

Nein, das geht leider nicht, da man dafür einen Code braucht. Diesen stellt Juris der Universität, nicht aber den Studenten zur Verfügung.

zum Anfang


43 "In Ihrer Mail schreiben Sie, daß meine "Quota" erschöpft ist, und daß daher Dateien gelöscht werden müssen. Ich habe nun in "meinem" Ordner, wo persönliche Dateien von mir abgespeichert habe, einiges gelöscht. Wenn ich nun auf H:/ gehe und Eigenschaften anzeigen lasse, wird ein freier Speicherplatz von 16,4 MB angegeben. Meine Frage ist nun, welche Kapazität die Quota besitzt, da ich momentan nicht weiß, was ich noch löschen könnte, da ich noch vorhandene Dinge in meinem Ordner noch benötige."

Generell zum Thema "Quota" lesen Sie bitte auch die weiteren Seiten unseres Support-Systems zu diesem Thema. Um Ihre Quota zu kontrollieren öffnen Sie den Windows-Explorer; Unter H\Windows NT 4.0 Workstation Profile finden Sie eine Datei die "Ntuser.dat" heisst. Dort sehen Sie auch, wie groß diese ist. Generell müssen Sie immer genau so viel ihrer Quota, die zur Zeit insgesamt max-cc1-quota beträgt, frei lassen, damit diese auf den Server zurückgeschrieben werden kann. Sicherheitshalber sollten Sie jedoch mit mindestens 1,5 MB kalkulieren. Und welche Kapazität Ihre derzeitige Quota besitzt haben Sie ja bereits selbst herausgefunden: 16,4 MB. Demnach könnten Sie noch relativ gefahrlos um die 34 MB füllen.

"Des weiteren würde mich interessieren, ob man alles, was unter H:/ nicht von einem selbst angelegt wurde, bedenkenlos löschen kann."

Ja, nur sollten Sie bedenken, dass Sie es nicht wie auf ihrem PC zu Hause wieder aus dem "Papierkorb" holen können, sollten Sie es sich doch anders überlegen.

"Kann es sein, dass unter H:/ währende meines Arbeitens Dinge abgespeichert wurden, ohne dass ich dies bewusst mitbekommen habe, da ich z.B. einen Ordner "Spiegel Online", "Stern Channel", "Sport1" usw. gefunden habe, mich aber nicht erinnern kann, einen solchen Ordner jemals angelegt zu haben?"

Nein, ohne dass Sie es mitbekommen kann dort nichts gespeichert werden. Die Ordner, die Sie gefunden haben, werden allerdings für alle Nutzer standardmässig mit dem allgemeinen Nutzerprofil beim ersten Einloggen generiert, sind somit bei jedem schon von Anfang an da.

zum Anfang


44. " Es ist kein Papier mehr im Drucker - Könnten Sie mir bitte mitteilen, zu welcher Zeit üblicherweise Papier in den Drucker nachgefüllt wird? Dann könnte ich zu dieser Zeit alles ausdrucken, was ich brauche (schätzungsweise 50-60 Blätter)."

Im Grunde füllen wir täglich nach - allerdings nicht sehr viel, weil das Papier ständig (auch in den Hauptzeiten) gestohlen wird. Leider scheint es keine funktionierende Selbstkontrolle unter den Kommilitonen zu geben; wir bedauern es sehr, dass nun Sie darunter leiden müssen. Prof. Herberger hat einen diesbzgl.  Brief an den Dekan geschrieben, in dem wir um Kostenübernahme für die Anfertigung einer Gitterbox o.ä. durch die Technische Betriebsdirektion bitten; alle anderen denkbaren auf dem Markt erhältlichen Mittel und Methoden sind nach einer Prüfung leider nicht anwendbar. Eine Antwort steht noch aus. Bis auf weiteres können wir Ihnen nur anbieten, dass Sie in die Sprechstunde des Systemadministratrors oder zu den Präsenzzeiten von Frau Sontheim zum Drucken vorbeikommen, da dann ganz sicher Papier vorhanden (da frisch aufgefüllt und "bewacht").
Es tut uns sehr leid wegen der Umstände; sicherlich wird sich nach Anschaffung eines geeigneten Diebstahlschutzes die Situation schlagartig bessern, da die Papierbehälter einen Vorrat von 3000 Blatt aufnehmen können. Bis dahin bedanken wir uns sehr für Ihre Geduld!

zum Anfang


45. "Mein Druckkonto zeigt bei einem Doppelklick auf das Symbol in der Taskleiste einen Stand von -3,20 DM an. Jedoch habe ich seit einem Stand von etwa +1 DM nichts mehr gedruckt. Wie kann das sein, zumal das Drucken bei nicht ausreichendem Guthaben gar nicht möglich ist?"

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir haben diesen Effekt bereits früher bei einem anderen Nutzer bemerkt. Es handelt sich nur um einen Anzeigefehler; die Printhistorie zeigt für Ihren Kontostand DM 0,05, der Offset (Versatz) beträgt DM -3,25. Leider kann dieser Fehler zur Zeit noch nicht behoben werden. Schaden entsteht jedoch nicht dadurch.
Tut uns leid wegen der Umstände!

zum Anfang


46  "Als Jurastudentin an der hiesigen Uni absolvierte ich vor ca. 5 Jahren einen Schein über die Zugangsberechtigung zu den Rechnern des CIP-Raums. Nach Erhalt meiner Kennung nutzte ich diese Möglichkeit auch einige Zeit. Leider sind mir Kennung und Passwort entfallen."

Seither wurde der CIP-Raum CC1 mehrfach umgebaut (mit Änderung der Kennungen); letzter Umbau war Ende 1998. Seither kann sich jede/r für das Fach Rechtswissenschaften aktuell immatrikulierte StudentIn dort anmelden mit der Kennung, die er/sie auf dem StudentenMailrechner besitzt. Das Passwort ist (bei Kennungen älter als 04/2000) noch immer p+Matrikelnummer (Bsp. p1234567).

Sind Kennung und Passwort auf irgendeine Weise wiederbringlich? Und falls ja: An wen muß ich mich wenden?

An den Systemadministrator bzgl. des Kennwortes für den CC1, an das RZ für die StudMailKennung. 

Wo und auf welche Weise kann ich neue Kennung u. Passwort beantragen und wie lange dauert das?

In der Anwenderberatung des RZ, mehrere Tage.

zum Anfang


47. "Diese Woche versuchte ich mittels dem vom Rechenzentrum erhaltenen Login sowie dem erstmaligen Passwort die Rechner in der Juristischen Bibliothek zu nutzen. Meine mehrmaligen Versuche schlugen fehl. Bitte um Hinweis!"

Sehr geehrter Nutzer,

wunschgemäss Ihr Hinweis:

1. Bitte beachten Sie bei künftigen Supportanfragen, dass wir keine Antworten an Adressen ausserhalb der UdS versenden!

2. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu Themen insbesondere Rechnern der Jurist. Seminarbibliothek an die dortige Aufsicht bzw. an den/die Systemverwalter dieser Maschinen. Herr Stumpf ist für die Systemverwaltung im CIP-Raum CC1 zuständig, NICHT jedoch für die Rechner der Juristischen Seminarbibliothek. Abgesehen davon benötigen Sie für die Nutzung der Rechner, die im oberen Teil der Seminarbibliothek stehen, weder eine Kennung noch ein Passwort, da diese ausschließlich für die juristische Recherche gedacht sind, und allen Seminarbesuchern zur Verfügung stehen sollen.

zum Anfang


 

Ganz nach oben...
nach oben
Zurück zur vorigen Seite... zurück

Logy by Frank Müller, K'ing Fehler entdeckt? Unbekannte Begriffe? Fragen zu dieser Webseite?
Bitte Mail an Systemverwalter (
b.stumpf(at)mx.uni-saarland.de)...
Copyright © 1996-2007 Web Team,
CC1 UdS.